Wenn du thailändische Freunde besuchst

Beim Betreten von Privatwohnungen, sollten wie in thailändischen Tempeln ebenfalls die Schuhe ausgezogen und nicht auf die Türschwelle getreten werden, da dort nach thailändischem Glauben die Seelen der Verstorbenen leben.2015-11-04 19.23.45webIn thailändischen Häusern sitzt man normalerweise auf dem Boden, wobei die Füße NICHT ausgestreckt werden (in Thailand wird es als große Beleidigung angesehen, mit den Füßen auf jemand anderen zu zeigen!). Männer sitzen meist im Schneidersitz, Frauen mit angewinkelten, seitlich nach hinten zeigenden Beinen. Wenn Männer diese Sitzhaltung einnehmen, zeugt dies von besonderem Respekt gegenüber dem Gastgeber.

Geschenke müssen nicht mitgebracht werden, allerdings sind kleine Aufmerksamkeiten wie Obst, Essen oder kleine Souvenirs durchaus gern gesehen. Werden doch Geschenke überreicht, werden diese meist nicht gleich geöffnet, um einerseits den Gast nicht in Verlegenheit zu bringen und andrerseits, um selbst nicht als gierig zu erscheinen.

Sollten Sie zu Partys oder Feiern eingeladen werden, sollte die Garderobe den Umständen anpasst werden. Oft können thailändische Bekannte Tipps geben, denn der Gastgeber wird immer antworten, dass dies Ihnen selbst überlassen sei. Dies aber allzu wörtlich zu nehmen, kann durchaus zu Peinlichkeiten führen.

Zu Hochzeits- oder Trauerfeiern sollte man einen Umschlag mit Geld überreichen, der hilft, die Kosten zu senken. Auch hier können Bekannte Tipps zur Summe geben.

Bis Bald

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.