Und jetzt geht es los

Nun ist wieder Training angesagt. Das bedeutet für mich ich muss meine Grenzen wieder kennen lernen nach dem Unfall und wieviel kann ich schon bewältigen.

Nun mache ich meine Tour über das Land. Sie dauert so 2 ½ Stunden und es sind gute 120 km. Was mir aufgefallen ist, es ist alles wieder am Austrocknen. Gewisse Teile sind entweder abgebrannt oder ausgetrocknet.

Es ist einfach schön so durch die Gegend zu gondeln und die verschiedenen Landschaft zu geniessen.

Hier einige Bilder von der Tour.
Nach der ersten Tour folgt bald die nächste. 3 Tage später habe ich eine Tour nach Udon Thani gemacht, auch das war eine Prüfung ob ich schon so weit bin. Mit ein paar Schwenker bin ich nach Udon Thani gekommen und dort wollte ich einmal die Gegend erkundigen die ich nicht durch meine Besuche im Spital kannte. Einfach so ohne grosse Gedanken bin ich in das grosse Einkaufcentrum Zentral Plaza gegangen. Wollte ich mich mal in Ruhe umschauen was es doch dort gab. Es ist ja riesige, und als ich so 15 Minuten durch die verschiedenen Shops gelaufen bin, bin ich so richtig schockiert gewesen. Mitten im Zentrum habe ich eine Vielzahl von Käfigen mit Hundewelpen gesehen. Ich verabscheue dieses anpriesen von Hundewelpen. Auch wenn ich irgendwo über den Markt laufe und solche Angebote sehe, muss ich einfach wegschauen mehr kann ich nicht machen. Ich schaute auch weg und dachte jetzt ist es schon so weit, dass in solchen guten Einkaufszentren Hunde angeboten werden.

Aber am Schluss sah ich auch noch Schlangen, Geissen, Lämmern. Nun schaute ich doch hin und bemerkte, dass es sich um eine Ausstellung handelt über Tiere die man in der Stadt halten kann. Und das eindrückliche war jede Tierrasse hatte seinen Betreuer und auch bei den Hunden gab es immer so für 4 -6 Welpen einen Betreuer die die Tiere betreuten. Das Ganze war darauf aus, aufzuzeigen wie man solche Tiere richtig hält und was für einen Aufwand es ist.

Ich habe mich da noch ein wenig informiert, anschliessend bin ich noch durch einige Gassen in der Umgebung gelaufen wo ich doch das eine oder andere sah. Zum Beispiel darf ich einen Teil nie mit Petra gehen, denn da gab es etliche Friseursalons mit Angeboten von bis zu 3’000 THB. Wenn man bedenkt das ich zum Friseur gehe und gerade so 50 – 50 THB bezahle. Ja das sind hier stolze Preise.

Gegen den Abend musste ich meinen Bummel abbrechen, da es aussah als ob es bald stürmisch werden könnte. Also fuhr ich auf direktem Weg die 70 km nach Nongkhai zurück, wo wir den speziellen Käse (Camembert) den ich noch zu einem hohen Preis kaufte, genüsslich verzehrten. So hat doch jede Tour wieder was Gutes und ich merke in mir, es muss mehr werden.

Hier auch noch einige Bilder.

 

Bis Bald

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.