Freude herrscht …. ?!?!

Frühstück vom 24.2.2017 im Bangkok Hospital

Jetzt sind wir wieder in der aktuellen Zeit, Heute ist der Freitag 24. Februar 2017 und ich habe Heute Morgen mit meinem Schatz gesprochen und sie Tönt sehr positiv.

Zur allgemeinen Information vor 2 Tagen war es so weit, und die Spezialisten im Bangkok Hospital haben Petra ein weiteres Mal operiert. Ihr wurde jetzt das letzte «Tote Fleisch» abgekratzt. So dass es jetzt von innen nach aussen wieder nur «gutes Fleisch» nachwachsen kann. Es war eine kleine Operation, aber die Wundheilung kann noch ein bisschen schmerzhaft sein. Schauen wir mal, wie es rauskommt.

Ich habe sie gestern noch besucht und sie machte mir nicht gerade Freude. Sie war seelisch wie moralisch sehr angeschlagen und ich wollte sie eigentlich ein bisschen aufmuntern, aber alles was ich sagte bewirkte meistens das Gegenteil. Ebenfalls war es schwierig, da sie das Gefühl hatte sie verstehe die Schwestern und Ärzte nicht mehr, und dass gab Ihr eine grosse Unsicherheit. Als ich so richtig da war, kam auch schon eine Mitarbeiterin vom Spital, und die erklärte mir um was es gegangen ist.

  1. Petra hat während der Operation und nach der Operation einen sehr tiefen Puls. Darum wurden spezielle Medikamente für den Aufbau ihr verordnet. (Zur Info: Ein tiefer Puls kann Herzrhythmusstörungen verursachen) Und sie wurde auch seit gestern ärztlich und mit speziellen Geräten überwacht, und das war auch der Grund wieso die ganze Nacht die Zimmertür offenstand. So konnten die Schwestern die Geräte im Auge behalten und auf einen Alarm reagieren und man musste sie nicht in die Intensiv-Station verlegen.
  2. Haben die Ärzte angeordnet, sie sukzessive auf Tabletten umzustellen, den dann kann sie die restliche Heilung auch zu Hause machen. Mit dem Aufwand von so alle 3-5 Tage nach Udon zu kommen, aber im Moment sind wir noch nicht so weit. Wenn es soweit ist sehen wir dann wie der Aufwand gelöst wird.

Das waren natürlich aus unserer Sicht gute Nachrichten, es wurde richtig Analysiert und beobachtet und das es in den nächsten Tag zu einem Austritt kommen kann ist natürlich sehr schön. Da werden sich sicher einige freuen.

Am Abend hatten wir noch ein Problem, die Medikamente in Tablettenform sind noch nicht richtig auf sie eingestellt, da hatte sie um 19 Uhr starke Schmerzen. Und hier kommt eigentlich, dass was ich sagen möchte, über eine Kommunikation per Facebook Messenger bin ich darauf gekommen, dass ich sie nur persönlich oder per Telefon unterstützen konnte. Also habe ich per Telefon der Schwester gesagt, dass Petra starke Schmerzen habe und die Tabletten zurzeit noch nicht wirken, sie solle Ihr helfen. Darauf erhielt sie wieder nach der vorgängigen Überprüfung des Pulses eine Spritze die ihr half.

Nun heisst es abwarten und wir (Ich und Zoran, und natürlich auch noch einige aus unserm Umfeld) freuen uns riesig, wenn wir sie wieder zum Hause haben.

Schauen wir was die Zeit bringt.

Bis bald

Hier habe ich noch ein Bild Online-Gestellt von der ersten Wund-Pflege nach der letzten Operation. Ich möchte aber sagen es ist nicht ein Bild das ich gerne anschaue. Wenn Du Schwierigkeiten hast mit offenen Wunden lass es sein, du verpasst nichts.

Petras Wunde bei der Wundpflege

Share Button

2 Gedanken zu „Freude herrscht …. ?!?!“

  1. Hallo ihr beiden.Das klingt ja schon viel besser.Wünsche euch weiterhin gute Besserung und Erholung von diesem unglücklichen Zwischenfall .Gruss Toni.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.